www.rokokodom.de | Danke

Danke!

Die Rokokokirche Berka vor dem Hainich ist als Zeugnis der thüringischen Kultur- und Kunstgeschichte besonders wertvoll, weil sie zu den wenigen original erhaltenen Kirchenneubauten aus der Zeit des Rokoko zählt. Sie wäre aber nichts ohne Menschen und ihren Sinn für Kunst. Sie wäre nichts ohne Menschen, die engagiert und geduldig „Klinken putzen“. Sie wäre nichts ohne Menschen mit handwerklichem und künstlerischem Geschick. Sie wäre nichts ohne Menschen mit ingenieurtechnischem Wissen. Sie wäre nichts ohne eine lebendige Gemeinde, die sich in ihr versammelt an guten und an schlechten Tagen, die sich ihr verbunden fühlt aus Liebe und Tradition. Sie wäre nichts, wenn Menschen nicht ihre verschiedenen Gaben einsetzen würden in dem einen Geist Gottes, von dem unser Vorfahre im Glauben, der auf der Ostwand unserer Kirche abgebildete Apostel Paulus, schreibt (1. Korinther 12, 4+6):

„Es sind verschiedene Gaben; aber es ist ein Geist.
Und es sind verschiedene Kräfte; aber es ist ein Gott, der da wirkt alles in allen.“


Gedankt sei herzlich allen aus der Nähe und der Ferne, die mit ihren Ideen, Initiativen, ihrem Geld und ihrer Arbeitskraft zum Erhalt unseres wertvollen Gotteshauses beitragen,

- den unermüdlichen Arbeiterinnen und Arbeitern im „Weinberg Gottes“,
- unseren leidenschaftlich engagierten Freunden aus Lüdenscheid,
- unserer aktiven baden-württembergischen Partnergemeinde Nufringen,
- unseren treuen Gemeindegliedern und Vereinsmitgliedern,
- unseren zahlreichen Spenderinnen und Spendern,
- unseren Konfirmandinnen und Konfirmanden,
- unserer Kirmesgesellschaft,
- unserem betreuenden Ingenieurbüro,
- unserer Schirmfrau und den Schirmherren,
- den privaten, öffentlichen und kirchlichen Stiftungen und Institutionen,
- ABM-Kräften, Alarmanlagenbauern, Architekten,
- Bauingenieuren, Dach- und Schieferdeckern, Elektrikern,
- Entsorgern, Freiwilligen, Gaststätte „Zur Post“,
- Gerüstbauern, Gutachtern, Holzsanierungsfachleuten,
- Kirchenältesten, Kirchenchor, Kirchendienstleistenden,
- Klempnern, Kostgebern, Lichtspezialisten,
- Malern, Maurern, Metallfachleuten,
- Öffentlichkeitsarbeitern, Organisten, Orgelbauern,
- Quartiergebern, Rasenmähern, Restauratoren,
- Statikern, Steinmetzen, Stuckateuren,
- Tischlern, Turmuhren- und Glockenfachleuten,
- Vernadelungsexperten, Zimmerern.